Eigenheim

Sie möchten Ihr eigenes Haus oder haben Ihr Zuhause bereits gefunden, welches Sie aber noch sanieren möchten?

Ein attraktives Zuhause, das zu Ihnen und Ihrer Familie passt – egal ob Neubau oder Sanierung – die Oö. Wohnbauförderung berät Sie bei Ihrem Vorhaben.

Bildtitel: Familie auf Baustelle mit Bauplan, Quelle: Abteilung Wohnbau/Ines Thomsen

Neubau

Der Weg zum „Landgeld“

Um ein Darlehen der Oö. Wohnbauförderung  erhalten zu können, müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllt werden. Dabei ist unter anderem auf eine umweltschonende und energieeffiziente Bauweise zu achten. Diese kommt Ihnen nicht nur durch niedrige laufende Kosten zugute, sondern steigert auch den Wert Ihres Eigenheims. 

Vorzeitiger Baubeginn 

Die Einreichung um Förderung zum Bau eines Eigenheimes müssen Sie bereits VOR Baubeginn erledigen, denn dafür ist unsere Zustimmung nötig. Dieser vorzeitige Baubeginn wird bereits wenige Tage nach Vorliegen des Antrages erteilt.

Sie können um die Neubauförderung ansuchen, sobald Sie Eigentümer sind und im Grundbuch stehen, eine rechtskräftige Baubewilligung/Bauanzeige und den von Ihrer Baubehörde genehmigten Bauplan vorliegen haben.

Informieren Sie sich über alle Details:

Sanierung

Wohnhaus sanieren – Ressourcen schonen

Die Sanierung eines Eigenheims stellt eine attraktive Alternative zum Neubau dar und bringt viele positive ökonomische, ökologische und soziale Effekte mit sich. Meist handelt sich aber um ein kostenintensives Unterfangen, weshalb das Land Oberösterreich Ihr Sanierungsvorhaben mit attraktiven Förderungen unterstützt.

Wenn Sie das Dach erneuern, die Fenster tauschen oder die Fassade dämmen, erhalten Sie einen Zuschuss.
Wenn Sie beispielsweise Fenster tauschen, fördern wir bis max. 15.000 Euro Rechnungssumme. Das ergibt einen Einmalzuschuss von 2.250 Euro.

Informieren Sie sich über alle Details:

 

 

 

 

Bildtitel: Bagger reißt Gebäude ab, Quelle: Shutterstock